Verein

In den nächsten Abschnitten kann vieles über den Verein erfahren werden. Sei es wann und von wem er gegründet worden ist, sei es was für Aktivitäten der Verein schon alles vorgenommen hat oder auch was für Beteiligungen für andere Organisationen bestehen.



Entstehung

Der Sportfischerverein Thusis und Umgebung besteht seit dem 14. April 1935!

Aus verständlichen Gründen wurde er während des zweiten Weltgrieges nicht weitergeführt (ab 1940). Der Neugründung stand eine Interessenversammlumg am 20. Dezember 1942 vor.



Gründungsversammlung

Am 17. Februar 1943 wurde der Verein mit den dazugehörigen Statuten neu gegründet: Erster Präsident war Arthur Delnon und Aktuar Chr. Bonder. Der Damalige Fischereiaufseher und Vereinsmitglied war Chr. Luzi (er wurde 1966 Kant. Ehrenmitglied).



Aktivitäten

Der Verein pflegt mehr oder weniger auch heute noch die selben Aktivitäten wie damals:

1 Generalversammlung

1 Wettfischen (erstes 1946)

3 Ausflüge davon ein zweitägiger

1 Familienabend

1990 - 2011 Teilnahme am Thusner Dorffest mit einem Stand (alle zwei Jahre)

Ab 2012 Teilnahme am Praxistag der SaNa Ausbildung

Andere, je nach Interesse und Aktualität.



Laichfischfang Kanton

Der Verein beteiligte sich viele Jahre am Laichfischfang und würde bei Bedarf auch weiterhin dabei helfen.

Unter Aufsicht der früheren Fischereiaufseher Chr. Luzzi, A. Horber, Basig und den späteren Fischereihauptaufseher H. Wolf und Florian Bebi gab es Arbeiten bei den Schonstrecken Crestawald, Zillis-Andeer und Hinterrhein.

Verein

Unter Aufsicht des Fischereiaufsehers Chr. Luzzi wurde im Oktober 1943 mit Reusen und probehalber im Jahr 1944 mit Netzen Laichfische gefangen.



Hegegruppe

Die Hegegruppe besteht aus dem Hegeobmann und ca. 6 weiteren Vereinsmitgliedern.

Bis etwa 2008 wurde der Pardislabach bei Rodels viele Jahre Bewirtschaftet. Leider gab es zeitweise wenig Wasser und auch Verschmutzungen durch Jauche, worauf diese Bewirtschaftung gestoppt werden musste.

Der Rothenbrunnenbach kam nun zur Bewirtschaftung als Ersatz. Wie es mit dieser Bewirtschaftung jedoch weiter geht ist zur Zeit unklar.

Die Hauptarbeit der Hegegruppe besteht bei den drei Teichen in Clugin (Pignia Bad). Diese wurden 1992 renoviert. Auf dieser Internetseite findet man dazu weitere Informationen.